Agave

Maguey espadín

Sein wissenschaftlicher Name ist Agave Agustifolia und sie ist eine der wenigen „domestizierten“ Sorten, was bedeutet, dass sie mit bestehenden Nutzpflanzen reproduziert werden kann. Als Pflanze ist sie unverkennbar und trägt mit ihren riesigen blaugrünen Blättern und dessen Klingen ähnlichen Dornen verdient den Namen Espadín, übersetzt so viel wie Schwert oder Degen. Kein Wunder bildet

Maguey tobalá

Die Tobalá Agave gehört zur botanischen Familie der Agave Potatorum. Bemerkenswert ist die an Rosen erinnernde Form. Es ist eine der am häufigsten vorkommenden Sorten in unserer Gemeinde und auch eine der beliebtesten Spezialitäten, die unser Meister Leo Hernández destilliert. Diese Sorte wilder Agave ist charakteristisch für das Innere der Sierra Madre del Sur und

Maguey tobasiche

Tobasiche ist eine der am zahlreichsten vorkommenden Sorten in unserer Gemeinde San Baltazar Guelavila und eine der Spezialitäten unseres Mezcal-Meisters Leo Hernández. Sein wissenschaftlicher Name lautet Agave Karwinskii  und ist besonders reich an Unterarten. Die Agave Karwinskii ist eine mikroendemische Art, deren Vorkommen ausschließlich auf die trockenen Gebieten des Tehuacán-Tals und die zentralen Täler Oaxacas

Maguey lumbre

Diese Agavensorte und ihr Destillat ist zweifellos eine der wichtigsten Highlights in unserem Katalog. Erstens ist es eine Sorte, die endemisch nur hier in der Region Oaxaca vorkommt, zweitens gibt es nur sehr wenige Marken und Meister, die wissen, wie man sie richtig destilliert. Dies ist teilweise auf die Qualität und Kraft der komplexen Zuckerzusammensetzung

Maguey jabalí

Jabalí ist eine Wildpflanze, die sich gerne versteckt und in der Region Oaxaca endemisch vorkommt. Sie wächst zwischen den Felsen und zeichnet sich durch seine dichte Rosen ähnliche Anordnung der Blätter aus, die rund einen Meter hoch wachsen und einen Durchmesser von anderthalb bis zwei Metern haben. Diese Agave wird von einigen Gemeinden im Bundesstaat

Maguey coyote

Mit dem wissenschaftlichen Namen Agave Americana ist die Coyote-Agave eine der Sorten, die hier am häufigsten vorkommen – weshalb Coyote auch eine der absoluten Spezialitäten unseres Meisters Leo Hernández gehört. Coyote wächst gerne einsam und hat eine Reifezeit zwischen 10 und 14 Jahren. Das Herz erreicht eine mittlere Größe, die Silhouette zeichnet sich durch eine

Maguey tepeztate

Die Tepeztate-Agave mit dem wissenschaftlichen Namen Agave Marmorata ist eine der interessantesten Agavensorten. Sie ist mit 15 bis 25 Jahren eine der langlebigsten Sorten und wächst bevorzugt auf trockenen Böden und tiefer gelegenen Tälern, vorzugsweise zwischen Felsen, wo sie ihre Blätter frei hängen lassen kann. Ihre Stiele sind bei ihrer Geburt breit und eingedreht und